image1 image2 image3
logo

klassik_gr.jpg

Die große Zeit des Skiffle begann etwa 1957 in England, als Lonnie Donegan und seine Zeitgenossen die Charts mit Stücken wie „Rock Island Line“ oder „Tom Dooley“ stürmten.

Sie dauerte nur wenige Jahre, wirkte aber lange nach: viele Musiker haben damals mit Skiffle angefangen, die danach Jahrzehnte das Musikgeschehen bestimmten, so die Beatles, Rolling Stones, The Shadows, Cliff Richard, CCR, Mark Knopfler, Joe Cocker und unzählige andere.

Skiffle ist eine fröhlich unterhaltende Musik, die ursprünglich mit möglichst preiswerten und teilweise selbstgebauten Instrumenten wie Waschbrett und Teekiste gemacht wird. Die Ursprünge finden sich in USA im letzten Jahrhundertbei Spasm Bands und House Rent Partys.

Dazu Skiffle-Experte Holger Lührig in einem Artikel auf Skiffle.net:

Die Spasm Bands sind die eigentlichen Vorläufer der Skiffle Gruppen. Gegen Ende des letzten Jahrhunderts, als man in New Orleans begann Ragtime und Jazz zu spielen, folgten den Jazz-Bands beim Mardi Gras Gruppen von Jugendlichen, die auf selbstgebauten Instrumenten die Musik ihrer Vorbilder nachahmten. Eine dieser Bands war die "Razzy Dazzy Spasm Band", die in Doc Malneys Minstrel Show auftrat. Das Besondere an dieser Band war, dass es sich um weisse Musiker handelte. 

weiterlesen auf Skiffle.net

2016  Old Boys Skiffle Corporation   globbers joomla templates